Wir fangen den Sommer ein

Nach dem ersten Schnee ist es nun Gewissheit: Der Sommer ist entgültig vorbei!

Kein Grund zu trauern.

Denn:

Wir fangen den Sommer ein!

So viele Äpfel hat er uns dieses Jahr geschenkt.

Es macht große Freude,

all die wunderbaren Früchte zu pflücken

und die Gewissheit zu haben,

dass wir bis in den späten Frühling unsere eigenen Äpfel essen können.

In den hohen Bäumen,  erntet Bruno mit der Leiter.

Denn ich bin nicht ganz schwindelfrei.

Der (nicht zu hohe) Preis

sind kalte Finger.

Und Manfred, Gertrud, Lola und Renni

freuen sich über die Äpfel

mit Wurm oder von Vögeln angeknabbert.

Ronja sorgt dafür, dass die Vier

auch genug bekommen.

Sie beißt in die, die uns aus der Hand fallen

oder vom Baum purzeln.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0